• rabacal 25fontes 01
  • marocos levadas madeira 1
  • Pico do Areeiro
  • Pico do Areeiro
Go Down

Wanderungen auf Madeira

Ribeiro Frio – Portela

Montag
Dauer: 4 Stunden  Entfernung: 11 km  Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer 
Preis: 32,50 €

Die Levada des Furado, die ihren Anfang im Naturpark Ribeiro Frio (870 m) nimmt, ist eine der ältesten der Insel Madeira. Auf der 11 km langen Wanderung mit mäßigen Schwierigkeitsgrad, die uns bis zum Aussichtspunkt Miradouro da Portela (600m) führt, passieren wir mehrere, aus dem Fels geschlagene Tunnel, Wasserfälle und Täler und können so manch Exemplar indigener Pflanzen und Vögel, die für den Laurissilva charakteristisch sind, beobachten. Wir ziehen an unterschiedlichen Landschaftstypen vorbei, von der Tallandschaft des Ribeiro Frio bis zu den im Norden der Insel gelegenen Dörfern von Porto da Cruz und Faial.
Zum Abschluss können wir noch den Ausblick auf die Felsformation Penha d´Águia genießen.

Queimadas – Caldeirão Verde

Dienstag
Dauer: 4 Stunden  Entfernung: 13 km  Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
Preis: 32,50 €

Die Levada-Wanderung des Caldeirão Verde ist 13 km lang und mäßig schwierig zu meistern. Anfangs- und Endpunkt befinden sich im Naturpark der Queimadas im Landkreis von Santana. Die Wanderung führt uns durch ein wundervolles Waldgebiet, den Laurissilva, welches von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt wurde und sich durch seine besonders reiche Vielfalt an Fauna und Flora auszeichnet. Bei dieser Wanderung handelt es sich zweifellos um jene, auf der das Wasser, die Quelle unseres Lebens, entlang des Weges, in den Tunneln, an Felsen und in Form von Bächen am meisten präsent ist. Sie führt uns bis zum Caldeirão Verde („grüner Kessel”) mit seinem Wasserfall und der grünen Lagune. Auf dem Weg finden wir außerdem die Gelegenheit, Blicke auf die Dörfchen Santana, Ilha und São Jorge zu werfen. 

Mittwoch
Dauer: 2,5 Stunden  Entfernung:  6,5 km  Schwierigkeitsgrad: leicht
Preis: 22,50 €

Diese leichte Wanderung beginnt im Tal von Machico im Süden der Insel und führt entlang eines ebenen, 6,5 Kilometer langen Weges. Auf dieser Ausflugsstrecke, die auch als „Tal der Mimosen" bezeichnet wird, kann man einen herrlichen Ausblick auf das Tal von Machico (den Ort an dem die portugiesischen Entdecker das erste Mal an Land gingen) sowie auf die Desertas Inseln genießen.
Entlang dieses Weges kommen Sie am Ackerland vorbei, auf dem einheimisches Obst und Gemüse angebaut wird und die auch einige exotische Pflanzenarten preisgeben.

Rabaçal – 25 Fontes

Donnerstag und Samstag
Dauer: 4 Stunden  Entfernung: 11 km  Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
Preis: 32,50 €

Am Forsthaus von Rabaçal im Bereich des Paúl da Serra befindet sich der Zugang zu den beiden mäßig anspruchsvollen Wanderungen Levada do Risco und Levada Nova do Rabaçal, deren Gesamtlänge circa 11 km beträgt. Zuerst folgen wir der Levada do Risco bis zum gleichnamigen Wasserfall und im Anschluss steigen wir rund 900m zur Levada Nova do Rabaçal ab, die uns bis an die Lagoa das 25 Fontes führt, deren Name („Lagune der 25 Quellen”) auf die vorhandenen Wasserfälle hinweist. Auf dem Weg können wir einheimische und endemische Pflanzen entdecken, von denen besonders die Höhenvegetation hervorzuheben ist, und unbeschreibliche Ausblicke auf das Waldgebiet auskosten. Auf dem Rückweg durchqueren wir den Tunnel do Cavaleiro (ca. 800m), der uns auf die Südseite der Insel zurückführt.

Pico do Arieiro – Pico Ruivo

Freitag
Dauer: 4 Horas  Entfernung: 9 km  Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Preis: 32,50 €

Diese Vereda („Pfad“) befindet sich im gebirgigen Zentralmassiv und verbindet die drei höchsten Gipfel der Insel. Ausgehend vom Pico do Arieiro (1810m) passieren wir den Pico das Torres (1851m) um letztendlich auf den Pico Ruivo (1862m) zu gelangen. Der Weg führt auf und ab über in Fels geschlagene Stufen, von denen aus die einzigartigen Felsformationen des Zentralmassivs, die endemische Höhenvegetation und die Vogelpopulation bewundert werden können, die Teil dieses Ökosystems bilden. Auf dem Gipfel des Pico Ruivo treffen wir auf drei Miradouros („Aussichtspunkte“), die Panorama-Ausblicke in alle Richtungen der Insel ermöglichen. Zum Abschluss steigen wir zur Achada do Teixeira ab.

Sonntag
Dauer: 2,5 Stunden  Entfernung: 7 km  Schwierigkeitsgrad: leicht
Preis: 22.50 €

Die Levada do Norte, deren Quelle im Norden der Insel an die Oberfläche tritt, durchläuft auf einer Strecke von 60 Kilometern weite Teile der Südseite der Insel, von Ribeira Brava zum Estreito de Câmara de Lobos. Der für den Wanderweg gewählte Abschnitt ist ca. 7 km lang und einfach zu bewältigen. Entlang des Weges gibt es einige Exemplare exotischer Bäume wie zum Beispiel Eukalyptus, Akazien und Kiefern zu entdecken sowie eine Vielzahl an Wildpflanzen. Vorrangig ist die Landschaft gezeichnet durch Ackerflächen, die meisten davon sind in Form von steinummauerten Terrassen angelegt, die vom Volk auch „poios“ genannt werden, zwischen denen sich Panoramablicke auf das Meer und den Landkreis Campanário auftun.

 

Abholzeiten: Caniço 08:20/30 und Funchal 08:45/09:15

FaLang translation system by Faboba